Akademischer Abend

Das Programm unseres Akademischen Abends, war dieses Mal bunt gemischt. Auf dem Programm standen das Start Up „smart weights“, die Südamerikareise unseres AH Florian Heiser v. Boomer und die Auswirkungen des demographischen Wandels und der Technologisierung auf das Personalrecruiting.
Zu Anfang des Abends, erzählte Olaf von seinen Erfahrungen in der Gründerszene der TU München. In einem 2-wöchigen Programm der Uni hat er, in einem Team aus 5 Leuten, ein Prototyp einer „intelligenten Hantel“ entwickelt, die Bewegungen erfassen kann und anschließend weitergibt an z.B. ein Handy. Damit kann kontrolliert werden, ob die Übung richtig ausgeführt wurde und der Trainingsplan des Nutzers kann automatisch aktualisiert werden. Olaf konnte viel über die Technik die in der Hantel eingebaut ist und über den aktuellen Status des Projekts erzählen.
Anschließend berichtete unser Alter Herr Florian Heiser v. Boomer uns von seiner Reise nach Peru. AkademAbend_2Dazu zeigte er viele interessante Bilder und konnte viel über die Geschichte und die Kultur des  Landes erzählen.
Nach einer kurzen Essenspause – es gab Kip in de Hoed, das ist ein Holländisches Gericht von Olaf – war es Zeit für den Vortrag von Marie v. Sissi, die Wirtschaftspädagogik studiert und von ihrer Projektarbeit im Rahmen der Vorlesung „Human Ressources Education & Management II“ berichtete. In dem Projekt wurde untersucht inwieweit sich die traditionellen Methoden des Personalrecruitings sowie Employer Brandings im Hinblick auf die Megatrends demografischer Wandel und Technologisierung noch als zeitgemäß erweisen. Mit vier anderen Studenten hat sie Interviews mit den AkademAbend_1Leitern des Personalrecruitings der HypoVereinsbank und der BMW Group durchgeführt und diese Ergebnisse präsentiert. Im Anschluss an den Vortrag wurde noch eine ganze Weile diskutiert – unsere AH haben von ihren Erfahrung im Arbeitsleben erzählt und wir haben es mit aktuellen Methoden verglichen.
Insgesamt war es ein schöner gemütlicher Abend mit interessanten Vorträgen und Diskussionen. Wir freuen uns schon auf den nächsten.